So`n (veganer) Käse aber auch!

 

vegFetafrtig
Veganer Thymian-Feta aus Tofu

Tja … was soll ich sagen: Käse und Milchprodukte jeglicher Art waren früher sowas wie meine Religion.

Wurst war mir nie wichtig, aber wehe, es war kein Käse im Haus … Was für`n Drama! Einen ganzen Camembert wie einen Keks in die Hand nehmen und in Krümelmonster-ähnlichem Tempo verputzen? Früher eine meiner leichtesten Übungen … *schäm* 


Als ich auf vegetarische Ernährung umgestellt habe, war das keine Sekunde ein Problem, auch der Verzicht auf Eier funktionierte direkt ab Tag 1 völlig problemlos (►Hä? Warum denn keine Eier?). Mein ursprüngliches Vorhaben, mich lacto-vegetarisch zu ernähren (= auf Fleisch, Fisch & Eier verzichten, nicht aber auf Milchprodukte), war damit also erfolgreich in die Tat umgesetzt und ich denke, das hätte ich auch bis in alle Ewigkeit so durchziehen können.

Wenn man sich intensiv mit seiner Ernährung beschäftigt, stolpert man allerdings früher oder später zwangsläufig über „die Sache mit der Milch“ und plötzlich waren meine bisherigen Pläne nicht mehr aufrecht zu erhalten.

Die Milch sollte weg. Milch und alles, wofür man sie benötigt.

Grande Katastrophe, für ne Käse-Fetischistin … ;)

bedda-scheiben_mediterranWie auch immer, inzwischen bezahle ich meine 3 Euronen für 150 Gramm veganen Käse mit einem gewissen Stolz ;) (kaufe solche Fertigprodukte aber nur selten, mein Fokus hat sich ziemlich verschoben) und vermisse auch Buttermilch & Co nicht mehr. Margarine gibts selbst im Lidl in veganer Variante (sogar günstig), Pflanzenmilch, Soja-Joghurt und Ähnliches findet sich ebenfalls in den meisten Supermärkten.

Jetzt aber mal zum Thema. ;)

Ich probiere ja totaaal gern irgendwas Neues aus und heute war`s mal wieder soweit. :) Mein Mittagessen bestand aus veganem Feta“käse“ und da er mich echt von den Socken gehauen hat, hier mal das Rezept. Nachbasteln lohnt sich garantiert! :D

Du brauchst

vegFetazutaten
– 200g Tofu (ich hab einen mit Kräutern genommen)
– ein paar getrocknete Tomaten
– 1 rote Paprika
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Zwiebel
– Olivenöl, Sonnenblumenöl
– Salz, Pfeffer, Kräuter nach Geschmack (in meinem Fall vorzugsweise Thymian. Ich liiiieeebe Thymian).

Zubereitet ist das Ganze sehr schnell

vegFetageschnibbelt

Zutaten klein schneiden, in eine verschließbare Schüssel geben, mit viiiiieel Salz & den restlichen Gewürzen / Kräutern würzen, großzügig Öl angießen und über Nacht darin marinieren.

vegFetarundEtwa 18 Stunden waren es bei mir und meine Erwartungen wurden mehr als nur getoppt. Mega lecker, grade mal halb so viele Kalorien wie echter Feta, nicht mal teurer und – wer sagt`s denn, geht doch: tierleidfrei. :)

Ich find`s noch immer total spannend, wie kreativ man mit der Zeit wird. Die Möglichkeiten, die wir heutzutage haben um uns abwechslungsreich & gesund zu ernähren, sind einfach genial. :D

Wenn ich an meine essgestörte Zeit denke, dann ist mein heutiger Umgang mit Lebensmitteln (die auch erst heute ihren Namen verdienen, früher waren es schlicht Nahrungsmittelkleiner, aber feiner Unterschied …) das absolut krasse Gegenteil von meinen früheren Gewohnheiten und Verhaltensweisen.

Essen müssen war immer sehr problembehaftet, das Essen & ich, wir hatten eine sehr kranke Beziehung … Dass ich damit eines schönen Tages nicht nur mir, sondern auch anderen Lebewesen etwas Gutes tun würde – hätte es mir jemand prophezeiht, ich hätte ihn für verrückt erklärt. ;)

ESSEN MACHT SPASS. Pffft … So`n Käse … ;)

Lieben Gruß,
Rebecca

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „So`n (veganer) Käse aber auch!

Kommentare sind geschlossen.