Tatarataaaaa: Tatar! :)

Oder meinetwegen auch Zwiebelmett, ganz, wie es dir beliebt. ;)

tatrbrötchen

Hhm … während ich das eben geschrieben habe, ist mir aufgefallen, dass ich den genauen Unterschied zwischen Mett und Tatar gar nicht kenne – du? In solchen Fällen habe ich die in manchen Situationen etwas unpassende Angewohnheit, sofort mal Google fragen zu müssen und deshalb bin ich nun schon wieder ein bisschen schlauer, als noch vor zwei Minuten. Ist ja bald nicht mehr auszuhalten mit mir. ;)

Mett ist vom Schwein, Tatar vom Rind. Fertich. So einfach ist das. Für muslimische Mitbürger ein nicht unerheblicher Unterschied …

Ich bleibe mal bei der Bezeichnung Tatar, klingt in meinen Ohren einfach schöner. :)

Hierfür musst du nicht zum Metzger, es genügt völlig, wenn du Folgendes im Haus hast:

  • tatarzutaten50g Mais- oder Reiswaffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Gewürzgurken
  • 2 TL Senf
  • 1-4 EL Tomatenmark, 
    je nach gewünschter Farbintensität
  • 3 EL Walnussöl
  • Salz & Pfeffer

Zusammen mit etwa 120 ml Wasser und 1-2 EL der Gurkenflüssigkeit pürierst du einfach alles mit dem Pürierstab und das war auch schon die ganze Kunst.

Probieren – abschmecken – ca. 2 Stunden durchziehen lassen: fertig. :)

Vor Kurzem hatte ich die Reiswaffeln noch mit dem Nudelholz zerkloppt und wie beim Hefeteig des Sonntagkuchens mit den Händen in den Zutaten herumgeknetet. Gar nicht nötig.

tatarGeht auf diese Weise bedeutend schneller und das Ergebnis ist sehr viel feiner. Dafür bleiben bei der Knetvariante größere Reiswaffel-Krümel übrig, was optischen glaubhaft nach fettem Schweinemett aussieht. Na ja .. wer`s braucht. Einfach mal testen, was dir eher liegt. :)

Sicher, es schmeckt nicht 1:1 nach Tatar (oder Mett), aber je nachdem, wie du würzt, vielleicht sogar noch Senf drauf streichst, ist das eine absolut leckere, tierleidfreie, schlanke und kostengünstige Alternative, welche dem Original sehr nah kommt.

tatar im glasMir schmeckts richtig, richtig gut, bereite ich immer wieder mal zu. :)

Dieses Rezept reicht für ein Einmachglas von ca. 300 ml und du kannst dein Reiswaffel-Tatar eine gute Woche im Kühlschrank aufbewahren. 

Viel Spaß beim Ausprobieren,
Rebecca

Werbeanzeigen